8 Tipps, wie du dich nicht länger unter Wert verkaufst und wie du das Geld verdienst, das dir zusteht

8 Tipps, wie du dich nicht länger unter Wert verkaufst und wie du das Geld verdienst, das dir zusteht

Verkaufst du dich unter Wert? Schätzt du deine Zeit oder deine Arbeitsleistung richtig ein? Bist du dir bewusst, was du alles kannst und bewirkst?

Wenn du noch nicht das Geld verdienst, wonach du dich sehnst, oder wenn du ein empfindliches Selbstwertgefühl hast, dann ist dieser Artikel für dich. Ich habe 8 Tipps  zusammen gefasst, wie du dich nicht länger unter Wert in deiner Selbständigkeit verkaufst, und die Summe Geld verdienst, welche dir zusteht.

Dein Selbstwertgefühl und deine Fähigkeit, Geld in deinem Herzens-Business zu verdienen sind stark aneinander gekoppelt.

Viele Frauen befürchten, wenn sie selbstbewusst agieren und ihre Angebote, ihre Talente oder ihre Vorzüge anpreisen, dann machen sie sich unbeliebt, ziehen sich Neider zu oder wirken arrogant.

Das ist verständlich, weil in der Historie der Frauen unser Überleben stark davon abhing, wie beliebt und anpassungsfähig wir waren.

Dabei ist das Gegenteil der Fall! Wir werden anziehender und attraktiver, wenn wir selbstbewusst auftreten und auch so handeln.

Die Welt braucht starke Frauen wie dich, die zu sich und ihrem Wert stehen. Die mit Mitgefühl, Herz und Seele ihr Licht strahlen lassen.
Die sich nicht unter Wert verkaufen, sondern erkennen, wie wertvoll sie sind, und dass ihnen ein Energieaustausch zusteht, den sie selber bestimmen können.

Ich habe einen Einkommens-Sprung in den letzten Monaten in meiner Selbständigkeit gemacht. Vieles davon hat mit meinem gestärkten Selbstwertgefühl zu tun, aber auch mit Entscheidungen, Fokus, Kooperationen und den Mut, zu handeln. Die folgende Tipps haben mir dabei geholfen.

 

1. Kläre dein Ziel und mache einen Plan, wie du dahin kommst.

Sagen wir, dein Ziel ist, du willst monatlich 3000 Euro Umsatz machen, um von deiner Selbständigkeit leben zu können. Dann musst du Produkte oder Dienstleistungen verkaufen, die diese Summe auch einbringen können. Diese Klarheit verlagert deinen Fokus auf das, was Du willst. Wenn du bisher einen Stundensatz von 60 Euro hast und beispielsweise Massagen anbietest für 60 Euro die Stunde, dann musst du 50 Stunden im Monat massieren, um dein Umsatzziel zu erreichen. Das sind 12,5 Stunden die Woche oder mindestens 2 Stunden am Tag, jeden Tag, 6 Tage die Woche.

Das heißt, du brauchst auch 50 Neukunden oder wiederkehrende Kunden, um deren Akquise du dich auch kümmern musst. Prüfe, ob du die Kapazitäten dafür frei hast, mental und körperlich. Wenn nicht, dann überlege dir andere Wege, wie du zu deinem Ziel kommst. Vielleicht könntest du off- oder online Vorträge halten oder Videos erstellen, wie man massiert oder sich besser entspannt. Du könntest daraus einen Kurs machen, den du über das Internet verkaufst. So kannst du mehr und mehr Menschen erreichen, und deine Arbeitszeit effizienter einsetzen und damit mehr Geld verdienen, als jeden Monat aufs Neue 50 Kunden zu behandeln.

 

2. Wahre deine Grenzen.

Wenn Menschen um dich herum sind, die dir Energie rauben, die dich klein halten wollen, die deine Arbeit und dein Sein nicht verstehen, dann liebe dich selbst genug, und verabschiede dich von diesen Menschen. Oder ziehe deine Grenzen besser. Wenn du dauerhaft in einem Umfeld steckst, welches dich und deine Motivation ausbremst, dann kommst du nicht so gut voran, wie du anderweitig kämest.

 

3. Kenne deine Stärken und deinen Wert.

Würdige deine Leistung, dein Sein, deine Arbeit. Lege dir ein Buch mit deinen positiven Aspekten an. Hierüber habe ich schon mal ausführlich geschrieben, im Artikel Eigenlob stimmt. Schreibe auf, was dich und deine Arbeit so außergewöhnlich gut macht. Worin bist du exzellent? Erst wenn du von dir selbst und deinem Wert überzeugt bist, dann sind es auch die anderen.

 

4. Wertschätzung durch Kunden-Feedbacks.

Lese dir Feedbacks von deinen Kunden durch. Wenn du noch keine Feedbacks hast, dann hole dir welche ein. Du kannst freundlich danach fragen. Wenn jemand zufrieden mit deiner Arbeit / Leistung ist (was wiederum vermehrt der Fall ist, wenn du dir deiner Stärken selbst bewusst bist), wird er oder sie dir gerne Feedback geben. Wenn du noch keine Kunden hast und dich am Anfang deiner Selbständigkeit befindest, dann biete ein paar Leuten deine Dienstleisung für umsonst an, im Austausch für ein Feedback, welches du veröffentlichen darfst. Das sollte aber nur vorübergehend der Fall sein, denn du willst dich ja nicht mehr unter Wert verkaufen.

Stelle das Feedback auf deine Homepage / in deinen Prospekt / als Aushang in dein Ladengeschäft, damit andere es sehen können! Wenn du mal Aufmunterung brauchst, dann lies es dir durch, und mach dir dadurch bewusst, was für eine klasse Frau du bist.

 

5. Kenne deine Zahlen.

Welche Lebenszahl hast du? An welchem Tag bist du geboren? Deine Geburtszahlen können dir enorm dabei helfen, deine Stärken und Talente bewusst zu machen und zu klären. Bist du beispielsweise am 17. geboren, dann wird dein Lebensziel immer wieder sein, dich mit der Macht und Fülle sowie mit Überfluss in deinem Leben zu beschäftigen (1+7=8), und zwar indem du kreative (7) Ideen (1) in die Welt bringst. Numerologie kann dir dabei wunderbar helfen und dich per Abkürzung zum Ziel führen, anstatt lange zu suchen.

 

6. Beschäftige dich mit deinen Glaubenssätzen über Geld.

Wenn du noch nicht das verdienst, was du gerne möchtest, dann liegt das ganz oft an mentalen Blockaden über Geld. Ich habe zu diesem Themenbereich eine Blogparade gestartet. Hilfreiche Inputs findest du in der Zusammenfassung als E-Book. Bist du es wert, dass man dir Summe x bezahlt, welchen du als Preis ausgeschrieben hast? Höre auf dein Gefühl. Der Preis muss sich für dich stimmig anfühlen, sonst wird es niemand kaufen, weil du damit nicht in Resonanz bist.

 

7. Biete Nützliches an.

Biete Produkte oder Dienstleistungen an, die die Leute brauchen und wollen. Das findest du am Besten im Gespräch mit potenziellen Kunden heraus. Was hilft ihnen? Was wollen sie? Das klingt so selbstverständlich, aber es ist so: wenn du Geld verdienen willst, dann musst du etwas anbieten, das andere Menschen auch haben wollen. Mit den Anliegen, mit denen potentielle Kunden immer wieder zu dir kommen, kannst du ihnen am Besten helfen. Sie kommen damit zu dir, weil sie instinktiv fühlen, dass du ihnen weiterhelfen kannst. Gib ihnen was sie suchen, und nimm dankend das Geld dafür an.

 

8. Kommuniziere deinen Wert nach außen.

Erstelle ein Angebot für deine potentiellen Kunden und erkläre ihnen, warum du gut bist, warum sie mit dir arbeiten sollten und womit du ihnen helfen kannst. Vielleicht ist das kein einfacher Prozess für dich. Für mich ist das auch nicht immer einfach, aber es fällt mir viel, viel leichter als noch vor zwei Jahren. Das hängt wieder mit Punkt 3 zusammen, deinem Selbstwertgefühl. Aber wenn du es nicht tust, dann wird es niemand anders für dich tun.

Ich wünsche dir von Herzen, dass du deinen Wert erkennst, und der ganzen Welt (oder zumindest dir selbst) erzählst, was du für eine tolle Frau bist und was du zu bieten hast. Weil du damit nämlich die Rolle einnimmst, die dir zusteht und die du verdient hast. Und damit fließt auch das Geld (zu dir ;-)).

 

Herzensgrüße,

Petra_Schwehm_Signatur

 

 

 

 

PS Wenn du Hilfe dabei brauchst, unterstütze ich dich gerne mit einem Coaching. Du kannst mich hier für ein Erstgespräch kontaktieren.

 

 

 

 

 

Möchtest du mehr Erfüllung in deinem Leben und mehr Erfolg in deiner Selbständigkeit?

Mit meinem Newsletter bleibst du auf dem Laufenden.

Diese zwei Ressourcen bekommst du als Geschenk:

  • 9 Praxis Tipps für mehr Selbstwert“ (e-Book) UND
  • 20 kraftvolle Geld-Glaubenssätze für mehr finanzielle Fülle.

Tipps und Inspirationen für mehr Freude & Erfolg!

3_Sätze

Wenn dir der Artikel gefallen oder weitergeholfen hat, kannst du ihn mit diesen Links hier teilen. Danke!

Verdienst du die Summe Geld, die du dir wünschst? Welche Tipps haben dir geholfen? Hast du weitere? Ich freue mich über deine Meinung!

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: