22 Wege, wie du sichtbarer im Internet wirst – auch ohne Homepage

22 Wege, wie du sichtbarer im Internet wirst – auch ohne Homepage

In Gesprächen mit Klientinnen in meinen Beratungen bzw. Coachings begegnet mir immer mal wieder die folgende Situation:

Klientin: „Ich möchte das tun, was mich erfüllt und damit erfolgreich sein. Ich möchte meinen ungeliebten Job verlassen und nur noch das tun, was meinem Herzen entspringt.“

Ich: „Wie sieht deine Vorstellung von einem erfüllten Leben und Business aus?“

Klientin: „Ich möchte einen Blog schreiben und ein Lifestyle-Business führen. Aber dafür brauche ich erst eine Homepage. Und im Moment weiß ich gar nicht, wo ich beginnen soll und kann…“

Oft denken wir, dass erst alles perfekt sein muss, bevor wir beginnen können. Bevor wir uns der Welt zeigen und sagen: „Hier bin ich! Das kann ich! Das habe ich anzubieten! Hiermit mache ich die Welt schöner, glücklicher, gesünder, friedlicher …“

Wenn du deine einzigartigen Gaben nicht mit der Welt teilst, wie sollten sie dann sichtbar werden? Wer weiß, wessen Leben du mit deinem Beitrag bereichern kannst, und wer auf deine Informationen und deinen Wissensschatz wartet!

Ich weiß wie es sich anfühlt, sich nicht zu trauen und sich zu verstecken. Das habe ich eine ganze Weile lange praktiziert. Dabei wurde ich immer ungeduldiger und habe mich unwohl und unerfüllt gefühlt.

Als ich mich schließlich gezeigt habe, war der Schritt zwar nicht einfach, aber dafür erleichternd. Befreiend. Und eigentlich war es gar nicht so schlimm. Ich habe sogar entdeckt, dass es mir Freude macht, mich im Internet zu zeigen. Und das kannst du auch.

Hier sind ganz einfache, sofort umsetzbare Tipps für dich, wie du kostenlos PR für dich im Internet betreiben kannst, selbst wenn du noch keine Webseite hast.

22 Wege, wie du mehr Sichtbarkeit im Internet erlangst – auch ohne Homepage

  1. Erstelle eine Fanseite auf Facebook und poste Inhalte zu deinem Thema
  2. Kommentiere auf Blogs, die Themen relevant zu deiner Branche sind.  Fast alle Blogger freuen sich über Kommentare auf ihren Blogs (falls diese freigeschaltet sind). Du kannst im Kommentarfeld deine Gedanken zu dem Artikel verfassen, über deine eigenen Erfahrungen berichten oder Fragen stellen. Oft geht der Blogger selbst auf deine Frage ein und du bekommst eine wertvolle Antwort. Oder andere, aktive Blogger antworten dir. So wirst du nicht nur sichtbarer, sondern kommst gleich in Kontakt mit anderen
  3. Kommentiere auf YouTube Videos, die dir gefallen
  4. Trete Gruppen auf Facebook bei und schaue, wie du dort deine Hilfe anbieten kannst
  5. Teile deine Bilder auf Instagramm
  6. Teile deine Bilder auf Pinterest
  7. Schreibe einen Artikel und eine Kurzbiografie von dir und frage bei anderen Blogs, ob du einen Gastartikel bei ihnen veröffentlichen darfst
  8. Erstelle ein kurzes Video von dir und teile es auf Facebook oder YouTube
  9. Netzwerke mit Leuten, die du interessant findest
  10. Erstelle ein Twitter-Profil und zwitschere Neuigkeiten
  11. Erstelle ein Linked-In Profil und bewerbe deine Produkte
  12. Erstelle ein Xing Profil und knüpfe Business-Kontakte
  13. Schreibe auf Amazon eine Buch-Rezension unter deinem echten Namen
  14. Erstelle auf Facebok eine Veranstaltung und lade Interessenten ein
  15. Starte eine eigene Facebook Gruppe
  16. Kommentiere auf Faceook Fan Seiten, die du magst
  17. Teile einen Post, der dir gefällt
  18. Bitte einen Experten in deinem Fachbereich um ein Interview und veröffentliche es, z.B. auf YouTube
  19. Poste ein Bild und oder einen Beitrag auf Google+
  20. Eröffne dir bei einem Gratis-Newsletter-Versender (z. B. Mailchimp) die Möglichkeit zur Newsletter-Versendung und kommuniziere (z. B. per Email, auf deiner Visitenkarte, persönlich, per Facebook/Google+ etc.) die Möglichkeit, sich für deinen regelmäßig oder unregelmäßig erscheinenden Newsletter einzutragen und freu dich über jeden neuen Eintrag. Als Dankeschön für die Eintragung ihrer Email-Adresse kannst du deinen AbonnentInnen ein Freebie (ein Geschenk, zum Beispiel in Form einer Information) anbieten
  21. Nimm ein Audio/MP3 auf (= einen Podcast) und veröffentliche es, z.B. auf iTunes
  22. Frage einen Blogparaden-Veranstalter, ob er bereit ist, deinen Artikel auf seinem Blog zu veröffentlichen

Du brauchst keine Homepage, um zu starten. Du brauchst nur die Entscheidung zu treffen, sichtbarer werden zu wollen.

So kannst du schon mal üben, dich zu zeigen, deine Ideen austesten und Feedback erhalten. Bei fast jeder vorgenannten Aktion wirst du gleichzeitig auch sehr viel lernen. Lies auch andere Blogs, beobachte was/wie andere (es) tun und übernimm es/pass es an deinen Geschmack an. Auch so wirst du immer mutiger werden.

Ich selbst nutze übrigens nicht alle der oben genannten Kanäle oder soziale Medien. Manche sagen mir mehr zu, andere weniger. Ich habe im Moment ein paar ausgewählte Kanäle, die sich für mich stimmig anfühlen. Teste einfach – und behalte bei, was dir gefällt! Das Tolle ist: Außer Zeit – in der du gleichzeitig viel lernen wirst – kosten dich die genannten Möglichkeiten nichts.

Es geht mir bei dieser Auflistung vorrangig darum, dir Möglichkeiten zu zeigen, wie du bereits jetzt sofort aktiv sichtbarer im Internet werden kannst, selbst wenn du noch keine Homepage besitzt oder Inhalte auf deiner Homepage hast. Warte nicht, bis du besser bist oder mehr Wissen hast. Dieses Alibi kann zum Nie-Anfangen verführen…

Es ist ganz einfach, sichtbarer im Internet zu werden, wenn du es willst und offen bist
Es ist ganz einfach, sichtbarer im Internet zu werden, wenn du es willst und offen bist

Parallel dazu würde ich dir empfehlen, einen Domain-Namen zu sichern (z.B. www.deinName.de oder www.deinFirmenName.de), auch wenn du noch nicht soweit bist, deine Homepage zu erstellen bzw. erstellen zu lassen. Du brauchst noch keine Inhalte zu hinterlegen, aber die Domain ist dir damit sicher, und du kannst dann auch bereits eine Email Adresse mit deinem Domain-Namen anlegen (z.B. info@deinName.de) anstatt beispielsweise eine gmx Mail-Adresse zu verwenden. Das wirkt gleich professioneller. Das kostet dich bei vielen Providern weniger als einen Euro im Monat.

Falls du mentale und strategische Unterstützung bei deinem Sichtbar-Werden-Prozess brauchst, bringe ich gerne in einem Coaching frischen Wind in deine Business-Ideen.

Ich wünsche dir den nötigen Mut, die Schritte anzugehen, die dir am Herzen liegen, und die dich deinem erfüllten Leben und Business näher bringen.

 

Alles Liebe,

Petra_Schwehm_Signatur

 

 

 

 

Willst du mich näher kennenlernen? Dann vereinbare dir ein 20-minütiges Kennenlern-Gespräch mit mir.

Kennenlern_Gespraech_Petra_Schwehm

 

Wenn du mit Hilfe der Numerologie einen wichtigen Hinweis über deine Lebensaufgabe erfahren möchtest, dann könnte das interessant für dich sein:3_Sätze

Inspirationen für ein erfülltes und erfolgReiches Leben und Business erhältst du, wenn du dich in meinen Newsletter einträgst. Dein Willkommensgeschenk, ein kleines e-Book „9 Praxis Tipps für mehr Selbstwert“, wartet dann gleich auf dich.

Tipps und Inspirationen für mehr Freude & Erfolg!

22 Responses to 22 Wege, wie du sichtbarer im Internet wirst – auch ohne Homepage

  1. Tolle Aufstellung liebe Petra,

    die habe ich mir gleich abgespeichert, denn obwohl ich schon meinen Blog habe, fehlt mir auch noch Einiges in meiner Sammlung.

    Ich habe tatsächlich auch so angefangen, dass ich meine Seite registriert habe und dann erstmal meine „Spuren im Internet“ verteilt habe. So langsam fange ich an mich auch mehr zu trauen. Gestern habe ich zum ersten Mal in meine Handykamera gesprochen und fand es garnicht mehr so schlimm :-)
    Heute hab ich mir ein Stativ bestellt (weil es eben doch gewackelt hat) und dann denke ich, fange ich mit den Videos an (so wie du es vermutet hast)

    Also mit deiner Aufstellung kann man wirklich schon richtig viel Sichtbarkeit erreichen, auch wenn der Blog noch lange nicht steht.

    Herzliche Grüße
    Barbara

    • Super Sache, Barbara! Schön, wie du uns an deinem Prozess teilhaben lässt. Genau so geht es – einen Schritt nach dem anderen. Ich bin schon gespannt auf dein erstes Video!
      Alles Liebe,
      Petra

  2. Liebe Petra, das ist ein schöner Artikel, den ich meinen Klientinnen weiterleiten werde. Da sind dann keine Ausreden mehr möglich :) Ich würde noch hinzufügen: Erzähle einer Person am Tag, was Du vorhast und mache Visitenkarten. Vielen Dank, meine Liebe! Sandra

  3. Liebe Petra

    Ein toller Beitrag vielen, vielen Dank.
    Die Sichtbarkeit scheint gerade ein grosses Thema zu sein, da ich selber gerade da drüber geschrieben habe und überall davon lese.

    Tja, verstecken gilt nicht mehr. Und mit Deinen tollen Tipps werden wir alle noch viel heller scheinen.

    Alles liebe für Dich bright star
    Von Herzen, Priska

  4. Liebe Petra,

    das ist ein super Artikel, der bestimmt vielen die Angst vor dem Start in die Sichtbarkeit nimmt.

    Ich empfehle (seit ich sie letztes Jahr gefunden habe) immer Ricardas kostenloses Starterkit: http://www.diegutewebsite.de/startpaket/

    Ich habe es selbst getestet. Es ist total liebevoll gemacht und hilft jedem in winzig-kleinen, verständlichen Schritten zu seiner eigenen Webseite. (Dort ist auch erklärt, wie das mit der Domainreservierung und dem E-Mail-Adresse anlegen geht).

    Ich hatte ursprünglich einmal vor, so eine Anleitung selber zu schreiben, aber seit ich Ricardas Angebot gefunden habe, verweise ich einfach auf sie. :-)

    Alles Gute und ein schönes Wochenende,
    Stefanie

  5. hallo petra,

    tolle ansätze, die einem auch die hemmungen nehmen online aufzutreten, wenn man noch keine „homebase“ hat…
    das „ich muss erstmal meinen blog fertig haben“ ist damit wunderbar entkräftet ;-)

    viele grüße,

    frank

  6. Tolle Tipps, Petra. Und vor allem die Botschaft, die dahinter steckt: immer schauen, was du auch mit wenig Mitteln tun kannst! Das sage ich meinen Ernährungs-Coaching Kunden auch gerne: Du hast keine Zeit einzukaufen/zu kochen? Verwende bereits vorbereitetes Tiefkühlgemüse oder bestelle beim Supermarkt online. Du kannst kein Wasser trinken ohne Geschmack? Dann leg ein Pfefferminzblatt oder eine Scheibe Ingwer rein… Suche nach der Lösung und du findest eine :-)

  7. Liebe Petra

    Ein wundervoller Post. Vielen Dank dafür. „Start before you’re ready“ auf eine tolle und praktische Art und Weise auf die Punkte gebracht;)

    Du machst wirklich grossartige Arbeit! Danke von Herzen.
    <3 Priska

  8. Hallo Petra,
    das „einfach Loslegen“ ist wirklich ein großes Thema. Mir hilft da mittlerweile ganz gut die innerer Erlaubnis „Es darf unperfekt sein“ und der Satz „Tue das, wovor du dich fürchtetst und die Angst stirbt einen sicheren Tod“.
    Bei mir war es ein großer aufregender Schritt meinen ersten eigenen Blog-Artikel zu posten, so im Sinn von „Hu, das können jetzt Millionen menschen lesen“… Schön wärs, tatsächlich ist mein Blog „Vom Zeitjunkie zum entspannten Erfolgsmenschen“ noch zu wenig bekannt und ich werde einige von Deinen Anregungen aufgreifen und umsetzten.

    • Liebe Maren,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar und das dich Mit-Teilen!
      Ja, mir ging es da genauso wie dir. Ganz am Anfang die Befürchtung, dass meine Artikel jetzt Massen von Menschen erreichen, und dann die Ernüchterung, dass dem ja gar nicht so ist ;-)
      Ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinem Blog. Deine Botschaft ist toll!
      Alles Liebe,
      Petra

  9. Liebe Petra, danke für Deinen Artikel – ja und alles darf Schritt für Schritt wachsen und größer werden und es darf zwischendurch auch wieder losgelassen werden, was nicht passt oder nicht funktioniert. Mit am schwierigsten finde ich noch, den Anspruch loszulassen, dass es jetzt aber dann auch ganz schnell gute Erfolge zeigen soll:-) – und wenn dem nicht so ist, den Zweifeln nicht soviel Raum zu geben. Alles Liebe, Claudia

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: